Überspringen zu Hauptinhalt

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!


Fahrradwerkstatt – Ein offenes Jugendclub-Projekt

 

Aktuell befindet sich die Fahrradwerkstatt in der Winterpause.

Sie wird voraussichtlich ab März/April 2020 wieder öffnen.

Öffnungszeiten im Sommer:

Dienstag 17.00 – 19.00 Uhr

Mittwoch 17.30 – 19.30 Uhr

(nach Bedarf: Donnerstag 17.00 – 18.00 Uhr)

 

Ein Rad durch Tat – erweckt zu neuem Leben!

Die Idee zum Projekt lieferte uns ein gespendetes Rad im September 2012. „Der Rahmen macht doch was her, wenn wir ihn wieder in Form bringen würden“. Gesagt, getan. Alles was sich an Komponenten am Rad befand, wurde entfernt, gesichtet und zum Teil wieder in Stand gesetzt, um es später wieder nutzen zu können. Der blanke Rahmen und die Gabel bildeten somit den Ausgangspunkt für das Projekt Beach-Cruiser-Aufbau 2013.

Arbeitsschritt eins, schleifen, schleifen und nochmals schleifen. Den alten Lack runter und Roststellen entfernen, um dann unsere Farbwahl: Hellblau-metallic in die Tat umsetzen zu können. Durch die tatkräftige Unterstützung eines Jugendclubbesuchers im Profimodus (Ausbildung zum KFZ-Lackierer) bekamen wir ihm Frühjahr einen babyblau-glänzenden Rahmen und die dazugehörige Gabel in einem Zustand zurück, der uns mehr als glücklich machte.

Nun hieß es auf Komponentensuche gehen, um das Rad nach unseren Wünschen komfortabel und natürlich stylisch wieder aufzubauen. Alle Projektteilnehmer konnten zu dieser Zeit ihre Wünsche und Anregungen äußern und wurden gehört. Alle zu beschaffenden Neuteile haben wir aus den Reparatur- und Ersatzteilspenden im Rahmen der Aktivitäten in der Fahrradwerkstatt finanziert. Zusammen ergibt ist dies eine Investitionssumme von rund 350 €. Sicher, ein Rad aus dem Baumarkt ist günstiger und fährt auch, aber Fahrräder, die nach eigenen Wünschen in Deutschland von vielen Herstellern gebaut werden, übersteigen unseren Preis leicht ums Dreifache. Zudem wollten wir es selbst aufbauen und die praktischen Erfahrungen beim Aufbau sammeln.

Aus genau diesem Grund war eine der Regeln, zum entscheidenden Praxis-Workshop am 17.08.2013, noch unbekannte Tätigkeiten und Handgriffe  zu übernehmen, für jeden Projektteilnehmer gesetzt. Alles Weitere entwickelte sich im gemeinsamen Tun über gut 5 Stunden an diesem Tag. Das Ergebnis ist ein wunderbares Stück Handarbeit vom Team der Rad&Tat-Fahrradwerkstatt. Der Name des Rades lautet BlueSky und ist verständlicherweise von seinem neuen Glanz abgeleitet!

VorherNachher

Die kleine Vorher-Nachher Betrachtung durch die Bilder zeigt wie wichtig und schön Recycling doch ist und das gerade im Bereich von Fahrrädern (Bicycle – Fahrrad, Cycling – Fahrrad fahrend). Mit der regelmäßigen Wartung und Pflege kann aus einem Fahrrad ein langlebiger Gebrauchsgegenstand bzw. Alltagsbegleiter werden und ein sinnvoller  ökologischer Beitrag geleistet werden. Diesen Gedanken hoch zu halten und Vieles im Bereich Fahrrad wieder in Stand zu setzen und „wiederzubeleben“ ist von Beginn an ein wichtiger Teil des Projektes gewesen und wir freuen uns riesig, das etwas so wunderbares wie BlueSky dabei entstanden ist.

 An dieser Stelle möchten wir uns wieder bei allen Nutzer_innen der Fahrradwerkstatt bedanken. Auch in diesem Jahr haben wir wieder viele Fahrradspenden erhalten und konnten 24 von 34 gespendeten Rädern eine „Lebensverlängerung“ mit neuem Besitzer bzw. neuer Besitzerin ermöglichen. Wir danken auch all Jenen, die uns das Vertrauen schenken Ihren Rädern wieder auf die Sprünge zu helfen, wenn es notwendig ist. Wir haben eine sehr erfolgreiche Fahrradsaison 2013 erlebt und verabschieden uns hiermit bis zum nächsten Frühjahr 2014, wenn es wieder heißt: Auf die Räder, fertig, los!

Marcel Streitenberger

Für das Team der Fahrradwerkstatt

 

An den Anfang scrollen